Kinderbeteiligung

Demokratie von Anfang an:

Kinder sind junge, sensible und wache Gesellschaftsmitglieder, die von Anfang an aktiver Teil der Gemeinde sind.

Sie sind auf kommunaler Ebene von zahlreichen Entscheidungen betroffen, erleben sich selbst als wenig beteiligt. Aufgabe der Kommunen sollte es deshalb sein, bereits Kindern den Zugang zum Gemeinwesen zu eröffnen und ihnen eine aktive Beteiligung an kommunalen Entscheidungen zu ermöglichen. Dabei sollen sie gefördert und mit Beteiligungsmöglichkeiten vertraut gemacht werden.

 

Wenn Kinder schon früh in Beteiligungsprozessen positive Erfahrungen sammeln und dabei erleben, dass ihre Anliegen gehört werden, werden sie sich auch später als mündige Bürgerinnen und Bürger für ihr Gemeinwesen einsetzen. Darüber erwerben sie wichtige Kenntnisse, z.B. indem sie lernen, wie ihre Anliegen weiterentwickelt und, wenn möglich, umgesetzt werden.